Paprika Mousse mit Honig-Harissa-Sauce

Kennt ihr schon Rudi Rockt?

Gestern habe ich beim ersten lüneburger Dinner-Hopping mitgemacht. Es funktioniert ganz einfach: viele verschiedene Leute melden sich für ein Event an und geben an, welchen Gang sie kochen möchten. Hinter den Kulissen werden dann Gruppen zusammengestellt und am Ende dürfen sich die Teilnehmer freuen, viele neue Hobbyköche kennen zu lernen, denn jeden Gang isst man in einer anderen Wohnung und mit unterschiedlichen Personen, da man sich allerdings zu Zweit für einen Gang meldet, ist man nie allein 🙂

Ich habe mich für die Vorspeise gemeldet und das ist mein Rezept dazu:

Zutaten für 6 Personen (als Vorspeise) 

4 Paprikaschoten

150 g Ziegenfrischkäse

100 ml Hafersahne

1 TL Agar-Agar

Harissa

Apfelsaft

Zitronensaft

Salz, Pfeffer, Ras-el-Hanout

Salat

Ciabatta

Zubereitung:

Paprikaschoten im Ofen grillen, bis die Haut blasen bildet. In einer Tüte abkühlen lassen, dann die Haut abziehen. Paprika mit dem Käse und der Sahne in den Mixer geben und fein pürieren. Die Paprikamasse mit Ras-el-Hanout, Harissa (vorsicht scharf! lieber erstmal weniger nehmen und nachwürzen), Apfelsaft und Zitronensaft abschmecken. Salzen, Pfeffern.

1 gestrichenen TL Agar-Agar mit ein bisschen Wasser oder Apfelsaft verühren. Die Paprika Masse in einen Topf geben, Agar-Agar dazumischen und aufkochen lassen. Mit dem Agar-Agar vorsichtig umgehen, lieber erstmal weniger nehmen und eine Gelierprobe machen (dafür einen Teller in die Gefriertruhe stellen, wenn die Masse nach einigen Sekunden auf dem Teller geliert, ist das Agar-Agar gut dosiert), falls die Masse zu flüssig ist, nochmals ein wenig Agar-Agar in Flüssigkeit einrühren und unter die Masse mischen. Aber nicht mehr aufkochen. Mousse abkühlen lassen.

Für die Sauce:

2 TL flüssigen Honig

2 EL Olivenöl

1 TL Harissa

ein paar gehackte Walnüsse

Salz

verrühren.

Wenn die Sauce zu dickflüssig ist, etwas Wasser einrühren.

Die Mousse habe ich auf einem grünen Salat angerichtet und mit der Honig-Sauce beträufelt. Da ich dem Salatdressing, passend zu den Gewürzen in der Mousse, ebenfalls einen orientalischen Touch geben wollte, habe ich statt Essig saures Granatapfelkonzentrat mit Olivenöl und Senf gemischt.

Dazu habe ich Crostinis aus Dinkelbaguette serviert (Baguette in Scheiben geschnitten mit einer Mischung aus Olivenöl, Mandelmus und Harissa bestrichen), die im Ofen kross gebacken wurden.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Paprika Mousse mit Honig-Harissa-Sauce

  1. Pingback: Best of: Safran, Pistazien, Harissa « Geschmackvoll genießen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s