Scha(r)fe Lamm- und zitronige Hähnchenspieße mit Safran-Berberitzen-Reis

Heute hieß es „Aufgespießt!“ Es  kamen  Lammspieße, Safran-Hähnchenspieße und dazu Tomatenspieße auf den Gartentisch 🙂

Das ist leckere persische Küche wie ich sie  im Sommer liebe!

Dazu passt übrigens hervorragend eine Paprika-Feta-Paste, wie man sie beim türkischen Laden kaufen kann. Oder eben selbstgemacht: wenn es schnell gehen soll einfach gegrillte Paprika aus dem Glas abtropfen und mit Feta pürieren. Mit Harissa abschmecken und fertig ist die Paste 🙂

Für 2 Portionen: 

  • 1 Stück Hähnchenfilet
  • 1 Stück Lammfilet/Lammlachs (ca. 200 g)
  • 2 Tassen Basmati-Reis
  • 2 Tomaten
  • Safranfäden
  • Butter/Ghee
  • Olivenöl
  • Zitrone
  • Harissa, Ras-el-Hanout
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Berberitzen

Zubereitung:

  1. Das Fleisch von Fett befreien und in Würfel schneiden. Für das Lamm eine Marinade aus 1 TL Harissa, 1 TL Ras-el-Hanout und 2 EL Öl anrühren. Für das Hähnchen, in einem Mörser 1/2 TL Safranfäden mit etwas Salz mahlen, mit wenig Wasser aufweichen und 2 EL Zitronensaft, 2 EL Öl zu einer Marinade vermengen. Beides mit Frischfolie im Kühlschrank  mind. 1 Std. marinieren lassen.
  2. Den Reis kalt waschen und daumenhoch mit Wasser bedecken. Aufkochen lassen, 1 TL Salz dazugeben und solange ohne Deckel köcheln bis die Körner bissfest sind (ca. 7 Min.). 1 TL Safran im Mörser reiben und mit wenig Wasser aufgießen. Den Reis in ein Sieb abgießen, den Topf reinigen und 1 EL Ghee bei niedrigster Hitze schmelzen lassen. Dann den Safran in die Butter geben und den Topfboden mit einer dünnen Reisschicht bedecken und gut mit dem Safran vermischen. Nun den restlichen Reis in den Topf geben und pyramidenförmig schichten. Den Topf mit einem Geschirrtuch abdecken und den Deckel fest aufdrücken. Den Reis nun 30-40 Min. garen lassen, damit eine Kruste entsteht.
  3. Den Grill zur Weißglut bringen 🙂
  4. Berberitzen warm waschen und in Öl und 1 TL Zucker glasig dünsten. Zum Reis dazugeben und mit den oberen Reiskörnern etwas vermischen. Deckel wieder verschließen.
  5.  Tomaten halbieren und aufspießen, aus Lamm- und Hähnchenwürfel getrennt ebenfalls Spieße machen. Als erstes die Tomaten grillen, dann das Grillgitter tiefer setzen und das Fleisch auf den Grill legen. Von allen Seiten schön bräunen. Ich schneide immer lieber ein Stück Fleisch an um zu schauen, ob es gut ist, anstatt es zu lange auf dem Grill zu lassen, dann vertrocknet es nämlich, das wäre schade. Das Fleisch vor dem Servieren salzen.
  6. Den Reistopf einige Minuten in eiskaltes Wasser stellen, damit sich die Kruste vom Boden löst. Einen großen Teller über den Topf legen und mit einem Rück umdrehen, dann hat man einen wunderbaren Reiskuchen mit Kruste. (Den Reis kann man natürlich auch einfach im Topf lassen, da bleibt er auch länger warm)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s